MenuKreisgruppe LandshutBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Die Foto-Ausstellung "Tatort Garten - Ödnis oder Oase"

TATORT GARTEN - ÖDNIS ODER OASE

Mit der Foto-Ausstellung "Tatort Garten - Ödnis oder Oase" möchte die BUND-Naturschutz-Kreisgruppe Landshut den Blick des Betrachters schärfen für das, was in neuerer Zeit in seiner Umgebung zum Schaden für die Natur und der ihr innewohnenden Ästhetik geschieht. 

Flora und Fauna in unserer Umgebung rücken immer mehr in den Hintergrund, da wir unser Leben in Innenräumen einrichten und uns außerhalb des Hauses kaum mehr zu Fuß bewegen. Wir leben in einer Zeit des großen Artensterbens: Schmetterlinge, Wildbienen und viele andere Arten werden immer weniger und sterben aus, ohne dass wir davon Notiz nehmen.
Triste, leblose Vorplätze und "Gärten" verstärken diesen Abwärtstrend. Wir könnten stattdessen versuchen, auf unserem eigenen Grund und Boden Tieren und Pflanzen einen Platz zu geben, so dass die überleben können, die schon sehr lange vor uns da waren. 
Es folgen Bilder, auf denen der Ausstellungsbesucher sieht, wie die Natur sich im kleinsten Winkel entfaltet, wenn man sie nur lässt. Es entsteht ganz unverhofft ein Blickfang, der zum Verweilen einlädt. So könnten Siedlungsräume wieder Räume der Begegnung werden, wo Menschen gerne zu Fuß unterwegs sind, sich aufhalten und miteinander ins Gespräch kommen. Diese Erkenntnis soll den Besucher motivieren, wieder mehr Natürlichkeit im Garten zu wagen und zuzulassen.

Die Foto-Ausstellung "Tatort Garten - Ödnis oder Oase" kann vom 11. bis 25. September 2020 in den Räumen der Stadtkirche Landshut Freyung 629 (ehem. Pfarrhof St. Jodok) während der regulären Öffnungszeiten besichtigt werden.

Montag08.30 – 11.30 Uhr14.00 – 17.00 Uhr
Dienstag08.30 – 11.30 Uhr 
Mittwoch08.30 – 11.30 Uhr 
Donnerstag-14.00 – 17.00 Uhr
Freitag08.30 – 11.30 Uhr 

 


Vorträge zum Thema: "Tatort Garten - Ödnis oder Oase"

Es werden drei Vorträge angeboten, die das Thema "Tatort Garten - Ödnis oder Oase" aufgreifen. Die Vorträge werden im Pfarrsaal des St. Jodokstifts, Freyung 601, gehalten. Zur Einstimmung auf die Vorträge wird empfohlen, zuvor die Foto-Ausstellung zu besichtigen.  Der Weg zwischen der Foto-Ausstellung und dem Pfarrsaal ist sehr kurz und kann in wenigen Minuten zurückgelegt werden.

Do. 10. Sept. 2020, Besichtigung ab 18:30 bis 18:50, Vortrag ab 19:00 Uhr, ca. 1Stunde

              Vortrag von Fr. Rita Rott, Regionalreferentin BN-Niederbayern,

Titel: „Vielfalt bringt Vielfalt – Tipps für mehr Natur im Garten“

Do. 17. Sept. 2020, Besichtigung ab 16:30 bis 16:50, Vortrag ab 17:00 Uhr, ca. 1Stunde

Vortrag von Hr. Johannes Selmansberger, Imker,

Titel: „Tatort Garten“

Do. 24. Sept. 2020, Besichtigung ab 16:30 bis 16:50, Vortrag ab 17:00 Uhr, ca. 1Stunde

Vortrag von Fr. Barbara Zehentbauer, Landschaftsarchitektin,

Titel: „Tatort Garten - Statt Ödnis lebendige Vielfalt“

Aufgrund der Corona bedingten Sicherheitsauflagen müssen wir die

Anzahl der Besucher der Ausstellung sowie der Vorträge auf 20 Personen beschränken.

Wir bitten darum, dass sich Interessenten verbindlich zu den Vorträgen anmelden.

Anmeldungen können in der Geschäftsstelle der BN-Kreisgruppe Landshut telefonisch oder per E-Mail erfolgen. Oder auch bei Kathy Mühlebach Sturm, Tel: 0871-50154


Grün in Gefahr

Die Passauer Neue Presse berichtet ausführlich über unsere Ausstellung "Tatort Garten - Ödnis oder Oase" im Heimatmuseum Simbach. (Zum Lesen des Artikels bitte das Abbild anklicken)

Das steinerne Meer

siehe Bericht von Hans Kratzer, Süddeutsche Zeitung vom 18./19.2.2017, welchen wir mit freundlicher Genehmigung des Autors auf unserer Webseite veröffentlichen.

Das Grauen hinterm Gartenzaun

Landshut 15.02.2017: „Blickdicht sei der Gartenzaun, denn er verbirgt so manches Grau’n“ – mit launigen Versen wiediesen sind die Fotos betitelt, die derzeit im Rathausfoyer zu sehen sind. Am Donnerstag wurde die Ausstellung „Tatort Garten – Ödnis oder Oase“ eröffnet. Der Bund Naturschutz (BN) hatte sich Dieter
Wielands „Grün kaputt“ zum Vorbild genommen. Der bekannte Natur- und Denkmalschützer war als
Ehrengast eingeladen worden.

>> Mehr

Quelle: Landshuter Zeitung

Tatort Garten - Ödnis oder Oase

Landshut. Mit der Fotoausstellung "Tatort Garten - Ödnis oder Oase" möchte die BUND-Naturschutz-Kreisgruppe Landshut den Blick des Betrachters schärfen für das, was in neuerer Zeit in seiner Umgebung zum Schaden für die Natur und der ihr innewohnenden Ästhetik geschieht: Gärten in Siedlungsräumen, seien sie zur Straße hin geöffnet oder hinter mannshohen Mauern verborgen, fallen mehr und mehr einer Versteinerung anheim.

Immer mehr scheint in Vergessenheit zu geraten, dass Hausgrundstücke Teil des ökologischen Systems Landschaft sind. Flora und Fauna in unserer Umgebung rücken immer mehr in den Hintergrund, da wir unser Leben in Innenräumen einrichten und uns außerhalb des Hauses kaum mehr zu Fuß bewegen. Wir leben in einer Zeit des großen Artensterbens: Schmetterlinge, Wildbienen und viele andere Arten werden immer weniger und sterben aus, ohne dass wir davon Notiz nehmen.
Mit ihnen verschwindet ein unermesslicher Schatz. Für uns erst unmerklich, später jedoch deutlich spürbar erschwert der Verlust der Arten die Bedingungen für unsere Nahrungsmittelproduktion, z.B. durch vermehrten Schädlingsbefall, durch ausbleibende Bestäubung von Kulturpflanzen und durch eine verminderte Bodenfruchtbarkeit.

Und wir tragen dafür die Verantwortung.

Triste, leblose Vorplätze und "Gärten" verstärken diesen Abwärtstrend. Wir könnten stattdessen versuchen, auf unserem eigenen Grund und Boden Tieren und Pflanzen einen Platz zu geben, so dass die überleben können, die schon sehr lange vor uns da waren.

Es folgen Bilder, auf denen der Ausstellungsbesucher sieht, wie die Natur sich im kleinsten Winkel entfaltet, wenn man sie nur lässt. Es entsteht ganz unverhofft ein Blickfang, der zum Verweilen einlädt. So könnten Siedlungsräume wieder Räume der Begegnung werden, wo Menschen gerne zu Fuß unterwegs sind, sich aufhalten und miteinander ins Gespräch kommen. Diese Erkenntnis soll den Besucher motivieren, wieder mehr Natürlichkeit im Garten zu wagen und zuzulassen.

Unser Mitautor Heinrich Inkoferer zeigt diese Austellung auch als Fotostrecke.

Die Austellung "Tatort Garten - Ödnis oder Oase" war vom 10. - 26. Februar 2017 im Rathausfoyer der Stadt Landshut zu besichtigen.

Flyer zur Austellung --> hier