MenuKreisgruppe LandshutBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Donaufest Niederalteich 2013

Zusammen mit vielen weiteren Verbänden, Initiativen und Gruppen feierten mehr als 30 Aktive der BUND Naturschutz Kreisgruppe Landshut am Donnerstag, den 9. Mai 2013 (Christi Himmelfahrt) in Niederalteich das schon traditionelle Fest an der Donau und verbanden dieses Fest zugleich mit einer Feier zum 100. Geburtstag des BUND Naturschutz für alle Niederbayern.

Das Donaufest des BUND Naturschutz wurde erstmalig im Jahre 2002 durch die BN Kreisgruppe Deggendorf ausgerichtet. Anlass war die Entscheidung des Deutschen Bundestages gegen den Bau von Staustufen in der Donau zwischen Straubing und Vilshofen, welcher von der Bayerischen Staatsregierung jedoch nicht akzeptiert wurde. Obwohl die Bayer. Staatsregierung im Februar 2013 einen Kabinettbeschluss fasste, die Staustufenpläne bis auf weiteres nicht mehr zu verfolgen, besteht der BUND Naturschutz auf einen endgültigen Verzicht der Staustufenpläne und forderte deshalb alle Bürgerinnen und Bürger auf wachsam zu bleiben.

Zu den mehreren hundert Teilnehmern sprachen u. a. Dietmar Franzke vom Fischereiverband Niederbayern (FVN), Ludwig Sothmann vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Vorsitzende des BUND Naturschutz in Bayern (BN) sowie der Vorsitzende des BUND für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) Prof. Dr. Hubert Weiger.

Rettet die Donau vor dem Staustufen-Ausbau!

Donaufest 02. Juni 2011 in Niederalteich

An der Donau zwischen Straubing und Vilshofen ist das Leben noch im Fluss. Hier fließt Bayerns großer Strom frei, ohne Staustufen und Kanalwände. Auwälder voller Leben säumen seine Ufer. Nach dem Willen der bayerischen Staatsregierung soll die Donau künftig für die Schifffahrt ausgebaut werden. Die Schicksalsfrage lautet: Kanalisierung mit Staustufen oder Natur schonender Ausbau? Staustufen würden die Donau und ihre einzigartigen Auwälder völlig zerstören.  >> mehr

"Fest an der Donau 2012"

Wie in den Vorjahren so hat sich auch in 2012 die Bund Naturschutz Kreisgruppe Landshut mit zahlreichen Teilnehmern am "Fest an der Donau" in Niederaltaich beteiligt.

Neben der Kundgebung und Demonstration für eine frei fliessende Donau auf dem Abschnitt von Straubing bis Vilshofen, an der sich zehn verschiedene Organisationen beteiligten, präsentierten in einem Rahmenprogramm koreanische Friends of Earth eine aussergewöhnliche Tanzdarbietung.

Die koreanische Body-Art-Künstlerin Dallaae Bae zeigte mit ihrem Partner in dem Stück "Tränen des Flusses" am Donauufer wie schmerzhaft sich ein Fluß fühlen muss, wenn dieser kanalisiert wird.

Für alle Teilnehmer wird diese Darbietung in Erinnerung bleiben.