MenuKreisgruppe LandshutBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Ein Weltacker für Landshut

In Landshut in Niederbayern entsteht ein neuer Weltacker. Die Idee dieses Bildungsprojekt der Zukunftsstiftung Landwirtschaft zum Anfassen hier einzurichten, entstand in der Landshuter Agenda21- Projektgruppe „Energie und Umwelt“, an der auch Vorstandsmitglieder der BUND Naturschutz – Kreisgruppe Landshut aktiv teilnehmen. Zusammen wurden erste Vorbereitungen getroffen und ein Vortrag zum Thema Weltacker organisiert. Die Projektidee wurde weiterverfolgt und es entstanden schon einige Konzeptbausteine. Auch wurde den Initiatoren bereits eine Ackerfläche in Aussicht gestellt. Um in die konkrete Umsetzungsphase zu kommen, soll nun ein Trägerverein „Weltacker Landshut“ gegründet werden. Dann heißt es, Partner zu gewinnen und aktive Helfer für die verschiedenen Aufgaben zu finden.

Ein Weltacker zeigt einen Ausschnitt der Welt im Kleinen: Auf 2000 m² werden die zur Zeit wichtigsten Kulturpflanzen der Welt angebaut – maßstabsgetreu entsprechend der globalen Anbaufläche.

Ein Weltacker ist als Lernort konzipiert. Der Acker mit Schautafeln und Lerntischen regt die Besucher an, Antworten auf folgende Fragen zu finden: Was bauen wir an auf den Ackerböden der Welt? Ist dies geeignet, jetzt und in Zukunft eine wachsende Weltbevölkerung zu ernähren? Wie beeinflusst mein eigener Lebensmittelkonsum, was auf den Äckern der Welt wächst? Welche Zusammenhänge und Wechselwirkungen gibt es mit den Themen „Ernährungssicherheit“, Ernährungssouveränität“, „Generationengerechtigkeit“, „Klimaerwärmung“, „Arten- und Biotopschutz“, „Bewahrung der Schöpfung“? 

Wenn der Landshuter Weltacker eingerichtet ist, sollen Führungen für Erwachsene, Kinder und Jugendliche angeboten werden, die jeweils altersgerecht an diese Fragen heranführen und bei denen zusammen mit den Beteiligten auf eine spielerische und anschauliche Weise Lösungswege für erkannte Probleme entwickelt werden.

Die Eröffnung des Landshuter Weltackers ist für das Frühjahr 2021 geplant. Mit der Eröffnung wird auch das Bildungsprogramm mit Angeboten für Schulen mit einem konkreten Bezug zum Lehrplan und für andere Gruppen erhältlich sein.

Um das Projekt gut zu starten und wachsen zu lassen, sind wir auf Unterstützer angewiesen. Neben finanzieller Unterstützung sind auch Partnerschaften erwünscht, mit denen ein kreativer Austausch gepflegt werden kann. Wir laden auch lokale Unternehmen und Verbände ein, den Landshuter Weltacker zu unterstützen und zum Wachsen und Blühen zu bringen. 

Die Gründung des Trägervereins „Weltacker Landshut“ war für 24. März 2020 vorgesehen. Um die exponentielle Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, soll derzeit auf alle nicht zwingend notwendigen sozialen Kontakte verzichtet werden. Die Gründungsversammlung wird daher auf noch unbestimmte Zeit verschoben. Bis zur Gründung und Einrichtung eines Vereinskontos können Spenden mit dem Hinweis zur Verwendung: Spende für den Weltacker Landshut als gemeinnützige Spende an das Konto der BUND Naturschutz-Kreisgruppe Landshut überwiesen werden.