Zur Startseite

Netzwerk Natur und Umwelt

  • Home  › 
  • Netzwerk Natur und Umwelt

Willkommen auf der Seite „Netzwerk Natur und Umwelt“.

Um den massiven Verlust an Lebensräumen und Arten als auch die fortschreitende Klimaerhitzung effektiv einzudämmen, sind alle Menschen, ist die gesamte Gesellschaft herausgefordert, sich zu einer emissionsarmen und ressourcenschonenden Lebensweise und Wirtschaft zu transformieren. Das Netzwerk Natur und Umwelt gibt uns die Möglichkeit, Kräfte zu bündeln und gemeinsam mit anderen örtlichen Vereinen, Verbänden, Organisationen und Initiativen die notwendige Transformation in der Stadt und im Landkreis Landshut voran zu treiben. Sie finden auf dieser Seite

  • Berichte: Berichte zu Veranstaltungen und Aktionen anderer Vereine, Verbände, Organisationen und Initiativen, an denen die BUND-Naturschutz-Kreisgruppe mitorganisiert oder teilgenommen hat.

  • Links: Vereine, Verbände, Organisationen und Initiativen in der Stadt und im Landkreis Landshut (teilweise mit weiterführenden Informationen), deren Engagement im Natur-, Umwelt- und Klimaschutz mit dem vom BUND Naturschutz deckungsgleich ist.



Kundgebung gegen Massentierhaltung

Am 16. September 2021 um 11:30 Uhr in Landshut, Altstadt 315, vor dem Rathaus


Wege zu einer zukunftsfähigen bäuerlichen Landwirtschaft

Video-Fachgespräch per Zoom mit BundestagskandidatInnen am 3. September 2021


Stadtgarteln – biologisch und in Gemeinschaft

Das gibt es nun auch in Landshut! Eine Gartengruppe, die sich „KulturenGarten“ nennt, hat übers Winterhalbjahr intensiv Pläne geschmiedet, um im kommenden Frühjahr gemeinsam tätig werden zu können: Unter der Anleitung eines fachkundigen Gärtners sollen auch in Landshut Kulturengärten entstehen, was bedeutet, dass nach dem Vorbild des Urban Gardening der gemeinschaftliche, integrative und soziale Aspekt beim Stadtgarteln nicht zu kurz kommen soll. Die Gruppe möchte Gartenbesitzer begeistern und für sich gewinnen, die Interesse an biologischer Gartenpflege haben, dies aber aus verschiedenen Gründen in ihrem eigenen Garten nicht umsetzen können. Das Angebot der „KulturenGarten“ - Gruppe besteht darin, dass Landshuter Gartenbesitzer ihren Garten von Mitgliedern des „KulturenGarten“ pflegen lassen können. Derzeit treffen sich die Mitglieder des „KulturenGarten“ und Besucher, die spontan dazu kommen, regelmäßig im Mehrgenerationenhaus der Arbeiterwohlfahrt in der Ludmillastraße. Diese Treffen sind offen für alle, die entweder in der Gruppe mitwirken wollen oder die darüber nachdenken, ihren Garten oder einen Teil davon der Gruppe zur Verfügung zu stellen und daher mehr informiert werden möchten. Wann das nächste Treffen der Gruppe stattfindet und Informationen zur Geschichte, Bedeutung und zu den Hintergründen des Stadtgartelns finden Sie auf der Internetseite www.laiwand.org unter dem Menüpunkt „KulturenGarten Landshut“.


Transition Town

Im Rahmen der Transition-Town-Bewegung ("Stadt im Wandel") gestalten seit 2006 Umwelt- und Nachhaltigkeitsinitiativen in vielen Städten und Gemeinden der Welt den geplanten Übergang in eine postfossile, relokalisierte Wirtschaft.

Ausgehend von der Beobachtung, dass die nationale und internationale Politik nicht ausreichend auf die Herausforderung des Klimawandels und des bevorstehenden Rückgangs globaler Ressourcen (Peak everything) reagiert, haben Kommunen begonnen, erste Maßnahmen für das Leben in einer postfossilen Zukunft zu ergreifen.

In Deutschland gibt es über 100 Initiativen, die sich zum großen Teil noch in der Gründungsphase befinden. Auch in Landshut hat die Transition-Town-Bewegung Fuß gefasst. Die Initiatoren haben dafür den Namen „Landshut im Wandel“  gewählt.

Falls Sie mehr über die Transition-Bewegung wissen möchten, können Sie sich informieren unter www.laiwand.org  oder unter www.transition-initiativen.de